WEIL WASSER UNSER LEBEN IST, SIND WIR DA UM ES SAUBER ZU HALTEN

Kläranlage

Reinigungsleistung und Technische Daten

Mit Bescheid des Landes Salzburg wurde 2002 die wasserrechtliche Bewilligung für die bisher letzte Anpassung/Ausbaustufe der Verbandskläranlage erteilt.

Im Wasserrechtsbescheid sind die Auflagen, Bedingungen und Fristen der wasserbautechnischen, hydrobiologischen und hochbautechnischen Amtssachverständigen festgelegt.

bewilligte Ausbaugröße: 125.000 EW

Konsensdauer: 30.11.2027

max. Zulaufmenge:

Ablaufgrenzwerte:

Trockenwetter 366 l/s
Regenwetter 900 l/s
19125 m³/d
38193 m³/d
BSB5 15 mg/l
CSB 75 mg/l
NH4-N 5 mg/l
ges.P 1 mg/l

Reinigungsleistung Kläranlage

Zulaufmenge:

gesamt 2014: 4243205 m³
gesamt 2015: 3708722 m³
gesamt 2016: 4166292 m³

Ablaufmenge:

gesamt 2014: 4134264 m³
gesamt 2015: 3890716 m³
gesamt 2016: 4088803 m³
Jahresmittel 2014: 11625 m³/d
Jahresmittel 2015: 10161 m³/d
Jahresmittel 2016: 11383 m³/d
max. Zulauf 2014: 30808 m³/d
max. Zulauf 2015: 25416 m³/d
max. Zulauf 2016: 32088 m³/d
max. Regenwetter-Zulauf - Grenzwert: 38193 m³/d
Jahresmittel 2014: 11327 m³/d
Jahresmittel 2015: 10659 m³/d
Jahresmittel 2016: 11172 m³/d

Auslastung Kläranlage – EW60 (bezogen auf BSB5)

Auslastung Kläranlage – EW120 (bezogen auf CSB)

Jahresmittel 2014: 77514
Jahresmittel 2015: 67120
Jahresmittel 2016: 71850
max. 2014: 147843
max. 2015: 147165
max. 2016: 121563
Grenzwert: 125000
2014: 62.0 %
2015: 53.7 %
2016: 57.5 %
Jahresmittel 2014: 73072
Jahresmittel 2015: 61797
Jahresmittel 2016: 63359
max. 2014: 122233
max. 2015: 122917
max. 2016: 155660
Grenzwert: 125000
2014: 58.5 %
2015: 49.4 %
2016: 50.7 %

Zulaufwerte:

BSB5 - Jahresmittel 2014: 413 mg/l
BSB5 - Jahresmittel 2015: 415 mg/l
BSB5 - Jahresmittel 2016: 400 mg/l

Ablaufwerte:

BSB5 - Jahresmittel 2014: 6.6 mg/l
BSB5 - Jahresmittel 2015: 5.1 mg/l
BSB5 - Jahresmittel 2016: 6.1 mg/l
BSB5 - Grenzwert 15.0 mg/l

Wirkungsgrade Ablauf:

BSB5 - Jahresmittel 2014: 98.3 %
BSB5 - Jahresmittel 2015: 98.7 %
BSB5 - Jahresmittel 2016: 98.6 %
BSB5 - Grenzwert: 95.0 %
CSB - Jahresmittel 2014: 776 mg/l
CSB - Jahresmittel 2015: 760 mg/l
CSB - Jahresmittel 2016: 696 mg/l
CSB - Jahresmittel 2014: 30.5 mg/l
CSB - Jahresmittel 2015: 32.7 mg/l
CSB - Jahresmittel 2016: 28.8 mg/l
CSB - Grenzwert 75.0 mg/l
CSB - Jahresmittel 2014: 95.9 %
CSB - Jahresmittel 2015: 95.5 %
CSB - Jahresmittel 2016: 95.7 %
CSB - Grenzwert: 85.0 %
NH4-N - Jahresmittel 2014: 38.7 mg/l
NH4-N - Jahresmittel 2015: 40.7 mg/l
NH4-N - Jahresmittel 2016: 40.2 mg/l
NH4-N - Jahresmittel 2014 >8°C: 1.9 mg/l
NH4-N - Jahresmittel 2015 >8°C: 2.5 mg/l
NH4-N - Jahresmittel 2016 >8°C: 2.7 mg/l
NH4-N - Grenzwert >8°C: 5.0 mg/l
N - Jahresmittel 2014: 85.6 %
N - Jahresmittel 2015: 83.6 %
N - Jahresmittel 2016: 84.3 %
ges.N - Jahresmittel 2014: 55.8 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2015: 58.2 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2016: 55.6 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2014: 10.3 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2015: 11.8 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2016: 11.2 mg/l
ges.N - Jahresmittel 2014 >12°C: 79.7 %
Ges.N - Jahresmittel 2015 >12°C: 77.2 %
ges.N - Jahresmittel 2016 >12°C: 78.4 %
Ges.N - Grenzwert >12°C: 70.0 %
ges.P - Jahresmittel 2014: 10.7 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2015: 9.7 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2016: 8.9 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2014: 0.82 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2015: 0.86 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2016: 0.77 mg/l
ges.P - Grenzwert: 1.0 mg/l
ges.P - Jahresmittel 2014: 91.7 %
Ges.P - Jahresmittel 2015: 90.4 %
ges.P - Jahresmittel 2016: 90.9 %

Betriebsdaten:

Stromverbrauch

gesamt 2014: 1602161 kWh
gesamt 2015: 1552772 kWh
gesamt 2016: 1616751 kWh

davon Eigenstromanteil

2014: 66.4 %
2015: 74.3 %
2016: 68.6 %

Klärschlammentsorgung (Verbrennung)

Menge 2014: 3149 t
Menge 2015: 3332 t
Menge 2016: 3674 t

Rechengut Anfall/Entsorgung

Menge 2014: 88 t
Menge 2015: 84 t
Menge 2016: 79 t

Sandfanggut Anfall/Entsorgung

Menge 2014: 53 t
Menge 2015: 94 t
Menge 2016: 20 t

Fäkalschlammannahme

Menge 2014: 231 m³
Menge 2015: 221 m³
Menge 2016: 259 m³

Kanalräumgutübernahme

Menge 2014: 14.5 m³
Menge 2015: 18.5 m³
Menge 2016: 11.0 m³

Kennzahlen Verbandsgebiet:

Hauptwohnsitze

2014: 37906
2015: 38246
2016: 38422

Zweitwohnsitze

2014: 3932
2015: 3981
2016: 4083

Nächtigungen

2013: 2185491
2014: 2107322
2015: 2175882

Gesamtwasserverbrauch

2014: 2262963 m³
2015: 2288947 m³
2016: 2328392 m³

Wasserverbrauch je Einwohner

2014: 163.6 l/d
2015: 164.0 l/d
2016: 166 l/d

Zulaufmenge ARA

2014: 4243205 m³
2015: 3708722 m³
2016: 4166292 m³

Technische Daten

Zulaufhebeanlage und Rechenhaus

  • 1 Schneckenpumpe stufenlos 50 – 250 l/s
  • 2 Schneckenpumpen polumschaltbar je 250 bzw. 500 l/s
  • 2 Feinrechen 6mm Spaltweite
  • 1 Rechengutwäscher
  • 1 Sandwäscher
  • 1 Kanalräumgutwäscher

Sand-/Fettfang und Vorklärung

  • 2 Sand- und Fettfang je 165 m³
  • 1 Vorklärbecken 1.290 m³
  • 1 Pufferbecken 1.290 m³

Belebung

  • 1 RLS-Denitrifikationsbecken 900 m³
  • 2 Anaerobbecken je 900 m³
  • 2 Anoxbecken je 1.475 m³
  • 2 Umlaufbecken je 3.950 m³

Nachklärung

  • 2 Nachklärbecken je 1.550 m³
  • 2 Nachklärbecken je 2.000 m³
  • 1 Nachklärbecken 5.900 m³

E-Gebläse

  • 1 E-Gebläse 4.500 Nm³/h
  • 2 E-Gebläse je 3.300 Nm³/h
  • 2 E-Gebläse je 390 Nm³/h

Schlammeindickung

  • 2 Voreindicker je 265 m³
  • 1 Vorlagebehälter Müse 127 m³
  • 2 Bandeindicker je 30 m³

Schlammfaulung und Schlammentwässerung

  • 2 Faultürme je 1.550 m³
  • 1 Biogasspeicher 1.000 m³
  • 1 Schlammstapelbehälter 1.500 m³
  • 2 Siebbandpressen je 25 m³

Sonstige Anlagen

  • 2 Trübwasserspeicher gesamt 450 m³
  • 6 Fällmitteltanks je 5.000 l
  • 1 Nutzwasserbrunnen max. Fördermenge 12 l/s
  • 1 Nutzwasserbrunnen max. Fördermenge 18 l/s
  • Biofilter-Abluftreinigung ca. 6.000 m³/h
  • 2 Blockheizkraftwerke je 120 kW el. und je 203 kW therm.
  • 2 Heizkessel je 233 kW
  • 1 Propangastank 4.900 l
  • 1 Trockenentschwefler 3,4 m³

WASSER IST LEBEN

Wasser bewusst nutzen - statt verschmutzen.
Wasser verwenden - statt verschwenden

Täglich verbraucht eine österreichische Durchschnittsfamilie 600 Liter Wasser – sauberes Trinkwasser. Diese 600 Liter werden täglich auf natürliche Art verunreinigt. Durch unüberlegte Belastung mit verschiedensten Schadstoffen und Chemikalien, sei es durch Haushalt oder Gewerbe, könnten diese Verunreinigungen wieder in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgelangen – als Umweltbelastung. Der Wasserkreislauf, seit Millionen Jahren im Gleichgewicht, darf nicht ins Wanken kommen. Ca. 75% unseres regionalen Abwassers stammen aus unseren Haushalten. Umweltschutz und damit Gewässerschutz beginnt also tatsächlich bei uns zu Hause. Klo und Abfluss sind keine billigen Müll- und Abfallschlucker – helfen Sie bitte mit! Sauberes Wasser ist Leben – Wasser ist unser Lebenselexier! Denken wir daran, handeln wir danach – für unsere Umwelt und für unsere Kinder!
Wir, der Reinhalteverband Salzach-Pongau „KLÄREN“ die Probleme von Mensch und Natur. Unsere verantwortungsbewussten Mitarbeiter sind mit Freude 24 Stunden für den Umweltschutz tätig – jeden Tag, seit über 40  Jahren. Unsere ungenannten Helfer sind Billiarden von Bakterien und Mikroorganismen. Wir greifen nur regulierend ein und kümmern uns darum, dass sie optimale Lebensbedingungen vorfinden. Dadurch wird Verschmutzung auf natürlichste Weise vollbiologisch unschädlich gemacht – einfach genial!