WEIL WASSER UNSER LEBEN IST, SIND WIR DA UM ES SAUBER ZU HALTEN

VERBANDSKANÄLE

Karte

Die Länge der Verbandskanalisation beträgt derzeit ca. 78 km. Insgesamt sind in der Verbandskanalisation ca. 1.850 Schächte eingebaut.

Verbandssammler 1 Hauptsammelkanal:

Der VS 1 beginnt am linken Salzachufer in der Gemeinde Schwarzach und führt großteils im Treppelweg bzw. entlang der Bahnstrecke über die Gemeinden St. Veit, St. Johann und Bischofshofen bis zur zentralen Kläranlage in Pfarrwerfen. Die drei Salzachquerungen erfolgen durch Unterdükerung, ebenso der Anschluss von Bischofshofen.

Verbandssammler 2 - St. Johann/Ost

Der VS 2 beginnt im St. Johanner Ortsteil Alpendorf , erschließt das Gebiet Plankenau und verläuft dann überwiegend am rechten Salzachufer bis zum Düker 1 – Baumann, wo er in den VS 1 mündet.

Verbandssammler 3 - Schwarzach:

Der VS 3 beginnt bei der ehemaligen Brauerei Schwarzach und führt am rechten Salzachufer bis zum Kinderspielplatz. Nach der Unterdükerung der Salzach mündet der VS 3 in den VS 1.

Verbandssammler 4 - St. Veit/Nord:

Der VS 4 beginnt beim Schwimmbad, führt über die Talblickstraße und St. Veiter Landesstraße bis zur Straßenmeisterei und mündet danach in den VS 1.

Verbandssammler 5 - St. Veit/Ost:

Der VS 5 beginnt beim LKH St. Veit, verläuft als Druckleitung bis zur Landesstraße, dann weiter entlang der KG-Grenze Schwarzach II bis zur St. Veiter Landesstraße und weiter zur Pinzgauer Schnellstraße, wo der VS 5 unterhalb der Deponie in den VS 1 mündet.

Verbandssammler 6 - Putzengraben:

Der VS 6 beginnt bei der Kläranlage Goldeggweng, führt bis Urpaß, dann weiter als Druckleitung bis zur Brücke 1 und in der Folge durch Schwarzach. Der VS 6 mündet bei der Salzachbrücke in den VS 11. Die Nebensammler 6/11 und 6/12 entsorgen das Gebiet Stein und werden als VS 6/1-Druckleitung in den VS 6 eingeleitet.

Verbandssammler 7 /1 - Trigl:

Der VS 7/1 entsorgt das hochgelegene  Siedlungsgebiet Bischofshofen-Buchberg im Bereich Trigl und Stein. Er beginnt beim Dorfer-Lehen, führt bis zur Stein-Siedlung, danach weiter bergab zur Graßlau und mündet beim Kraftwerk Bischofshofen in den
VS 1.

Verbandssammler 7 /2 - Laubichl:

Der VS 7/2 erschließt das Siedlungsgebiet Bischofshofen-Buchberg im Bereich Laubichl. Die Einbindung in den VS 1 erfolgt in der Stegfeld-Siedlung.

Verbandssammler 8 - Kreuzberg:

Der VS 8 entsorgt die Siedlungsgebiete Buchberg und Kreuzberg in Bischofshofen. Er beginnt bei der Buchbergsiedlung, führt über das Missionshaus St. Rupert zum Fritzbach, erschließt hier das Gewerbegebiet Pfarrwerfen-Kreuzbergmaut und mündet schließlich direkt in die Kläranlage.

Verbandssammler 8.15 - Pöham:

Der VS 8.15 entsorgt das Siedlungsgebiet Pöham der Gemeinden Bischofshofen und Pfarrwerfen. Er beginnt bei der Fritzmühle, verläuft entlang des Fritzbaches und der Bundesstraße bis zur Brücke Kreuzbergmaut, wo er in den VS8 mündet.

Verbandssammler 9 - Werfenweng:

Der VS 9 beginnt in der Wengerau, führt über das Ortszentrum Werfenweng und Ainleiten weiter über die Pfarrwerfener Siedlungsgebiete Dietl, Mühlbach, Laubichl und Perwein bis zur Römerstraße. Danach wird der VS 9 als Druckleitung bis zur Einbindung in die Pumpendruckleitung Pfarrwerfen bei Salzachgrub geführt.

Verbandssammler 9a - Eulersberg:

Der VS 9a beginnt beim ehemaligen Hotel Steinberghof, entsorgt die Gebiete Eulersberg (Werfenweng) und Dorf (Pfarrwerfen) und mündet beim Mühlbach-Hof in den VS 9.

Verbandssammler 10 - Lehen:

Der VS 10 entsorgt das rechtsufrig vom Wengerbach gelegene Gebiet Lampersbach in Werfenweng, verläuft weiter auf Pfarrwerfener Gemeindegebiet über die Siedlungsgebiete Lehen, Maier, Einberg, Scheibenhub und Odarsiedlung bis zum Gasthof Burgblick, wo er in das Pumpwerk Pfarrwerfen mündet.

Pumpendruckleitung - Pfarrwerfen:

Ausgehend vom Pumpwerk Pfarrwerfen beim Gasthof Burgblick führt die Pumpendruckleitung entlang der Bahnlinie über Salzachgrub, wo der VS 9 einbindet, bis zur Kläranlage und mündet in den VS 8.

Verbandssammler 11 - Goldegg:

Der VS 11 beginnt bei der alten Kläranlage Goldegg, führt über das Stegergut zur Schönbergsiedlung  und weiter bis zum Kraftwerk Wallnerau. Danach verläuft er im Treppelweg bis zur Salzachbrücke (Einbindung VS 6) und weiter bis oberhalb des Tennisplatzes Schwarzach, wo er in den VS 1 mündet.

Verbandssammler 12 - Ausleitungskanal Wagrain:

Ausgehend von der alten Kläranlage Wagrain wird der VS 12 in der Bundesstraße bis zum Sägewerk Hallmoos geführt. Von dort verläuft er entlang der Wagrainer Ache bis zur Einmündung in den ehemaligen ON-Strang 3 der Gemeinde St. Johann und mündet schließlich nach dem Düker Wagrainer Ache in den VS2.